abraxas-makler.de (ALT+A)abraxas-schweiz.de (ALT+B)

Verbraucherschützer empfehlen eine BU

Berufs- und Dienstunfähigkeit

Die Zahlen sprechen für sich:Jeder fünfte Angestellte und jeder dritte Arbeiter scheidet vor Erreichen des Rentenalters wegen Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit aus dem Berufsleben aus. Die gesetzliche Rentenversicherung zahlt nur einen Bruchteil Ihres Bruttolohnes oder gar nichts:

  • Über 2 Mio. Menschen in Deutschland sind erwerbs- bzw. berufsunfähig. Jährlich kommen 280.000 weitere Fälle hinzu.
  • Bei Berufsunfähigkeit bekommen nur noch Geburtsjahrgänge vor 1961 etwa 27%, bei Erwerbsunfähigkeit etwa 40% Ihres Bruttoeinkommens.
  • Geburtsjahrgänge nach 1961 erhalten nur noch ein Rente wegen Erwerbsminderung (gestaffelt nach halber und voller Erwerbsminderung).
  • Berufsanfänger, die noch keine fünf Jahre in die Rentenkasse eingezahlt haben, bekommen keine Leistungen.

Es gibt Berufe, bei denen das hohe Risiko einer Berufsunfähigkeit offensichtlich ist z.B. bei Dachdeckern oder Fliesenlegern. Wer beispielsweise viel am Schreibtisch arbeitet, glaubt deshalb häufig, er könne gar nicht berufsunfähig werden. Der Deutsche Rentenversicherung Bund gibt an, dass jeder vierte Arbeitnehmer frühzeitig berufs- oder erwerbsgemindert ist. Ursachen sind häufig Erkrankungen des Skeletts oder der Muskulatur, sowie Herz- und Kreislauferkrankungen. Auch psychische Erkrankungen sind zunehmend Auslöser für eine Berufsunfähigkeit.

Leitet Herunterladen der Datei einmehr Informationen in unserer Kundeninfo (BU)

Leitet Herunterladen der Datei einmehr Informationen in unserer Kundeninfo (DU)

Öffnet externen Link in neuem Fenster--- Analyse Ihres persönlichen Berufsunfähigkeitsrisikos ---

Unser Tipp!

  • Je jünger Sie „einsteigen“, umso gesünder sind Sie und umso günstiger ist die Prämie.
  • Die private Absicherung mit „Kleinverträgen“ unter dem Hartz-IV-Niveau (Grundsicherung, Wohngeld und sonstige Zuschüsse) macht keinen Sinn.
  • Aufs Detail kommt‘s an: Die exakte Angabe der beruflichen Tätigkeit und früherer Qualifikationen beeinflusst die Prämie.


Risiko & VorsorgeAltersvorsorge (ALT+L)Berufs- / Dienstunfähigkeit (ALT+E)Schwere Krankheiten / Dread Desease (ALT+S)Risiko-LV (ALT+R)Unfall (ALT+U)Pflegeversicherung (ALT+P)Krankenversicherung (ALT+K)Erben & Schenken (ALT+N)Patienten-/Betreuungs-/Vorsorgeverfügung (ALT+T)Sterbegeldversicherung (ALT+G)VersicherungenDepot / AnlagenImmobilienFinanzierungFür SieÜber unsArbeitgeber